Najnowsze wydanie

TOURISMUS

Die Woiwodschaft Łódź ist an verschiedenen natürlichen Vorräten reich. Malerische Wälder und wunderschöne Flüsse unter rechtlichem Schutz stellen Standorte für viele Tier- und Pflanzensorten dar. Um die Gebiete zu besichtigen, ist es vorteilhaft, dazu hiesige zahlreiche touristische Routen auszunutzen. Die Pferderoute Łódź zählt beispielsweise 2100 km und besteht aus zwei Subrouten, welche die Agglomeration Łódź und die ganze Woiwodschaft umgeben. Es handelt sich hier um die längste Route für Reiten in Europa, die durch sieben Landschaftsparks führt. Auf der Strecke befinden sich 200 Reitsportzentren, 21 Parkplätze sowie zahlreiche historische Objekte (Museum Nieborów, Zisterzienserabtei Sulejów, Palast in Walewice) und Rekreationszentren. Die Wassersportliebhaber können Kanufahrten auf den Flüssen Warthe, Pilica bzw. Rawka organisieren und die gut entwickelte Übernachtungsbasis ermöglicht Planung von mehrtägigen Ausflügen in die interessantesten Regionsecken.

In der Woiwodschaft Łódź kann man äußerst interessante und schöne historische Objekte besichtigen; gemeint werden hier Museen in Gebäuden, Freilichtmuseen, gotische Bauten und Renaissaceresidenzen. Eine der gotischen Architekturperlen ist das Schloss Łęczyca, errichtet im 14. Jh. auf Initiative des polnischen Königs Kasimir der Große, heute Regionales Museum. Die nächste Woiwodschaftsvisitenkarte stellt Erzstiftskirche in Tum bei Łęczyca, ein einzigartiges romanisches Bauwerk im Landesmaßstab dar. Das Freilichtmuseum Maurzyce vertritt wiederum Volkskultur sowie Architekturobjekte aus dem ehemaligen Herzogtum Łowicz und umfasst ca. 40 historische Objekte, u.a.: Bauernhütten, Schmiede, Wirtschaftshaus, Schule und Stall. Der Palast in Nieborów und der romantische Helena Radziwiłł-Garten Arkadia (mit Elementen, Eigentum des Nationalmuseums) sind interessant sowohl für Kunstkenner als auch für Naturliebhaber.

Attraktive Fußwanderungsrouten, Fahrradstrecken, Pferdefahrtstrassen, anmutige Flüsse und Wasserbecken begünstigen Rekreationssporttreiben. Die Region hat auch einige beachtenswerte Sportzentren und -objekte. Das Zentrale Sportzentrum Spała ist eine professionelle Trainingsbasis für Sportler der polnischen Nationalkader und Profis, die sich hier zur Teilnahme an Olympiaspielen in einigen zehn Sportdisziplinen vorbereiten. Die neugebaute Show- und Sporthalle ?Atlas Arena? bedient sowohl Sport- als auch Bühnenveranstaltungen. Hier finden u. a. folgende Spiele statt: Volleyballweltmeisterschaften für Frauen, Basketballtreffen von Mannschaften der polnischen Liga und andere Kampfspiele. Tausende von Fans besuchen hier Konzerte solcher Weltstars, wie Elton John bzw. Sade. Eine Attraktion für jeden stellt der Thermal- und Wasserbeckenkomplex ?Termy Uniejów? mit heißen Bädern in Heilsolen dar. Dort befinden sich neue Schwimmhallen, Schwimmbecken im Freien und Komplex für biologische Regenerierung sowie viele andere Attraktionen, wie: Schneekammern, Sauna, Fluss mit Schnelllauf, Jacuzzi-Insel und Erholungsterrasse mit Imbiss. Die Solenbecken haben Verbindung mit Schwimmhallen, alles mit Versorgung mit Thermalheilsolen. Das Gelände ist auch hervorragend für die Kinder angepasst.

Die Woiwodschaft Łódź garantiert Unterhaltung auch in der Wintersaison. Die Skiläufer finden hier ausgezeichnete Plätze zum Treiben der Wintersportsdisziplin in dem Flachland. Der Berg Kamieńsk stellt eine rekultivierte und bewaldete Außenhalde des Braunkohlebergwerkes Bełchatów dar. Das ist die höchste Anhöhe im Zentralpolen mit künstlich beschneiter und beleuchteter Skipiste am Abhang. Das Sportobjekt zieht Sportfreunde nicht nur mit seiner Trassenlänge, sondern auch mit seiner Infrastruktur an. Hier befinden sich Bergbahn mit 4-Personenwagen und zwei Tellerskilifte. Der Abhang ist sowohl an Beginnende als auch für fortgeschrittene Skifahrer angepasst. Das Sport- und Rekreationszentrum ?Góra Kamieńsk? ist auch für die Touristen im Sommer interessant.

 

quelle: www.biznes.lodzkie.pl